Uwe Seeler ehrt den HEBC

Vorbildliche Nachwuchsarbeit

Der HEBC ist der erste Verein, der zum zweiten Mal mit dem Uwe-Seeler-Preis geehrt wird. Bereits 1991 fiel die Entscheidung der Preisrichter auf den Eimsbütteler Club. “Der HEBC zeigt, welche Erfolge durch strukturelle Veränderungen möglich sind”, heißt es in der Begründung der Jury, der Vertreter des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV), der Hamburger Sportjugend sowie der Behörde für Inneres und Sport angehören. So habe es der Verein geschafft, seine Jugendarbeit deutlich auszubauen. Während vor fünf Jahren noch A-, B- und C-Junioren-Mannschaften fehlten, könne der Verein heute 24 Juniorenmannschaften aufstellen und sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen fast jede Altersklasse anbieten. Außerdem würdigte die Jury die gelungene Integration des HEBCs in die gesellschaftlichen Strukturen von Eimsbüttel, so der HFV-Präsident Dirk Fischer.

In ganz Hamburg leisten die Sportvereine “unermüdlich Herausragendes” bei der Arbeit mit dem Fußball-Nachwuchs, so Hamburgs Sportsenator Andy Grote. Er freue sich, mit dem HEBC und dem SC Sternschanze zwei Vereine würdigen zu können, die sich der Nachwuchsarbeit auf “besonders vorbildliche Art und Weise” widmen.

Die E 3 (2006) siegt beim ESV Fortuna Turnier in Celle 19.6.16

Turnier mit Live-Übertragung im Internet ein echtes Highlight…dass wir letzten Sonntag noch ein Finale im sieben Meter Schießen mehr als unglücklich verloren hatten, war längst Schnee von gestern. Als teambildende Maßnahme zeigte die gemeinsame Fahrt mit dem Metronom nach Celle direkt Wirkung: im ersten Spiel gegen die Mannschaft des scheinbar übermächtigen Gegner VfL Wolfsburg nahmen die Jungs das Herz in die Hand und spielten furchtlos nach vorne. Leider konnten wir die Führung nicht über die Zeit bringen und das Match endete Unentschieden. Die nächsten drei Vorrundenspiele konnten wir gegen SSC Hagen Ahrensburg, Westercelle und dem Gastgeber Fortuna Eintracht Celle für uns entscheiden so dass wir bereits vor dem letzten Vorrundenspiel als Gruppensieger feststanden. Das Halbfinale konnten wir gegen den Rahlstedter SC für uns entscheiden, so dass im Finale der Auftaktgegner aus der Automobilstadt auf uns wartete. Die aus dem Fernsehen bekannten grasgrünen Trikots beeindruckten die HEBC-Jungs nicht mehr und am Ende siegten wir verdient mit 2:0 und konnten den Pokal als Beute mitnehmen.
Die Rückfahrt verlief ausgelassen und wortgewaltig, der Bekanntheitsgrad des „Vereins zwischen den Häusern“ hat sich bei den Mitreisenden sicherlich vervielfacht

 
4.5 - 7.5 Hamburg, Aalborg


Anfang Mai, über das lange Himmelfahrt-Wochenende mit besten Wetter ging es für unsere D2 Mädchen nach Aalborg, einem der größten Jugendfussball Turniere Europas mit langer Tradition. 3500 Fussballer waren dort am Start. Ein dicker Leitz-Ordner ging auch mit auf die Reise, so ein Auslands-Trip erfordert doch sehr viel Vorbereitung mit Anmeldung, medizinischen Unterlagen und auch kompletten Ausweis Papieren, da ja Schengen derzeit teilweise aufgehoben ist.
Nach gut 6h Anfahrt mit 3 Autos und Gepäckanhänger bezogen wir unsere Quartier am Mittwoch Abend. Jedes Team bekam ein Klassenzimmer in einer Schule zugeteilt. Für Frühstück und Abendessen war gesorgt. Am Donnerstag morgen ging es gleich zur Sache. Unser junges D-Team bekam es gleich 2 x mit großen Wikinger-Mädels zu tun. Vor allen körperlich ging es hier hart, manchmal unfair zu Sache und so gingen die beide Partien klar verloren. Es folge ein Unentschieden und im letzten Gruppenspiel gegen Silkeborg konnten wir durchaus mithalten, aber wieder wurde nicht gepfiffen wenn der Ellbogen und der Arm regelmäßig rausging und dann reichte es dem Trainer. Es folgte eine intensive Diskussion mit den Schiedsrichter und der Schutz der Gesundheit unser Spielerinnen wurde eingefordert, die inzwischen Dauerkundinnen waren im RotKreuz Zelt. Das Spiel ging knapp verloren und wir landeten also im B-Playoff und trafen nun auf eher gleichaltrige Teams und vor allen auf durchgreifende Schiedsrichter, was unserem Spiel sehr half. Die Playoff-Runde wurde dann klar mit Platz 1 abgeschlossen und die Revanche gegen Silkeborg gelang mit entschlossenen Einsatz. Damit waren wir dann auch versöhnt. Mit guten Schiris in der Vorrunde hätten wir uns sicher auch in den A-Playoffs gesehen, wobei wir ohne Erwartungen dahingefahren sind. Wichtig war: Die Mädels haben toll zusammengehalten, sich durchgekämpft und haben viel Spaß gehabt.


Das Turnier war bestens organisiert und die schiere Menge an internationalen Fussball auf der großen Anlage mit 18 Plätzen war immer wieder beeindruckend. Dazu gab es ein Rahmenprogramm und 1 x am Tag sind wir in die Stadt zum Eisessen und flanieren komplett im HEBC Outfit.
Es waren 4 schöne Tage mit vielen besonderen Momenten, woran sich unsere HEBC-D2 Mädels noch lange erinnern werden.
Dabei waren als sportlichen Betreuer Sabrina und Gerriet, sowie Murat von der Elternseite.
Die Spielerinnen: Anni, Sofia, Paula, Milli, Ada, Maui, Annalina, Josie, Azra, Annikki, Maria



Und wir haben den Pokal…..die E 3 (2006) gewinnt das Frühjahrsturnier des FTSV Altenwerder

„Südlich der Elbe hängen die Trauben hoch“ dachten wir uns auf der Fahrt durch den Elbtunnel nach Harburg. Doch es sollte alles ganz anders kommen, aber der Reihe nach…schönstes Frühjahrswetter, drei gleichzeitig und bestens organisierte Turniere der F, E und D-Jugend auf der Kunstrasenanlage am Fuße der Harburger Berge sollten am Ende des Tages ein gutes Omen sein.

Das erste Spiel gewannen wir nach leichten Startschwierigkeiten mit 2:0 gegen den Harburger TB. In den beiden anderen Vorrundenspielen konnten wir gegen die Gastgeber vom FTSV Altenwerder und gegen Altona 93 die Oberhand behalten, so dass wir uns ohne Gegentor und ohne Punktverlust für das Halbfinale gegen den Rahlstedter SC qualifizieren konnten. Der gegnerische Torwart war blendend aufgelegt und erst kurz vor Schluss konnten wir endlich das erlösende Siegtor erzielen. Damit standen wir im Finale gegen den Harburger TB, der sich unbedingt für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren wollte. Die HEBC-Jungs hatten sich mittlerweile eingespielt, der Ball lief und wir kombinierten uns schon fast in einen Spielrausch. Angefeuert von den Spielern von Barmbek-Uhlenhorst konnten wir mit einem 7:0 den Turniersieg einfahren.

Der Siegerpott wurde direkt nach dem Turnier ins Krankenhaus Altona gebracht und der verletzte Lino freute sich über die Genesungswünsche seiner Mitspieler und den riesigen Wanderpokal.

01.11.2015 Hamburg Osdorf

Im Komädchen (Komet Blankenese) Hallenturnier der Jahrgänge 2005/06 konnte unsere HEBC Mädels heute den 1ten Platz holen.
3 Siege und 3 Unentschieden reichten am Ende für den knappen Turniersieg mit einem Punkt Vorsprung vor den spielstarken Teams von Wellingsbüttel und Paloma.
Außerdem dabei waren die ebenfalls stark spielenden Teams von Altona, Pinneberg, sowie die Komädchen, die mit 2 Teams vertreten waren.
 
Wir bedanken uns bei dem Gastgeber für das schöne Turnier und die gute Organisation.
 
Auf dem Bild von links oben nach rechts unten
Jette, Maui, Clara, Ada, Rike, Milli

2. HEBC Sommerturnier 29.8.2015 des Jahrgangs 2006

Kaum waren die Schulranzen wieder gepackt und der Sand aus Barbados als letzte Urlaubserinnerung in das Marmeladenglas verpackt – da klopfte schon das zweite Sommerturnier an die Tür.

Eingeladen waren 10 Teams (die Kinder des gastgebenden Jahrgangs spielten in vier unterschiedlichen Teams) – die, bis auf eine Ausnahme, alle aus der Nachbarschaft kamen -  aber der Reihe nach: um 9.45 begrüßte unsere charmante Moderatorin und die unaufgeregte Turnierleitung die Teams und um 10 Uhr rollten die Bälle unter der Leitung der souveränen Schiedsrichtern auf zwei Feldern. Eingeteilt in zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams wurden bei bestem Wetter in engen Spielen mit tollen Strafraumszenen in der Vorrunde die Qualifikationen für die Halbfinals und die Platzierungsspiele ausgespielt.

Am Ende konnten zwei HEBC-Teams sowie unsere Nachbarn des SC Sternschanze und des ETV in die Semifinals einziehen. Trotz hochkarätiger Chancen musste beim Bruderduell des HEBC (weiß gegen rot) am Ende ein Penalty-Schießen die Entscheidung bringen. Der Geheimfavorit SC Sternschanze scheiterte überraschend am ETV, so dass sich im Finale HEBC (weiß) gegen ETV auf dem Kunstrasen des Reinmüllers gegenüberstanden. Der ETV plante die Revanche für die klare Niederlage in der Vorrunde - aber am Ende blieb das Team des HEBC siegreich und konnte den ersehnten Siegerpokal in den Händen halten.

Die Platzierungen:

1.      HEBC (weiß)

2.      ETV

3.      SC Sternschanze

4.      HEBC (rot)

5.      Altona 93 (Jg 2007 - die ihren Jahrgang 2006 die leider abgesagten bestens vertreten haben)

6.      HEBC Jg 2007 (kurzfristig für Eintracht Lokstedt eingesprungen)

7.      HEBC blau

8.      HEBC gelb

9.      TSV Stellingen

10.   SC Condor

Wir möchten uns bei allen Spielern, Eltern und Unterstützern sowie dem Platzwart Charly für die gelungene Durchführung des Turniers bedanken. 

11.07.2015 Hamburg Schanze
 
Unsere HEBC F-Mädels (2006er) konnten heute den SC Sternschanze Schanzenrabatz Wanderpokal an den Reinmüller holen.Im entscheidenen letzten Spiel gegen die Komädchen aus Blankenese konnten der Eimsbütteler Ballspiel Club 5 Sekunden vor dem Schluss den entscheidenen Treffer setzen zum 1:0. Damit war dann der Turniersieg perfekt.Zuvor konnten die Partien gegen Altona 93, HT16 und Sternschanze klar gewonnen werden. Gegen den Turnierzweiten, die spielstarken ETV Kickbees, gab es ein 0:0 Unentschieden.Für die meissten Spielerinnen war es Turnierpremiere, daher war die Freunde besonders groß.

2006

Auf dem Bild von links nach rechts
Greta, Ada, Alena, Rike, Jette, Clara, Finja, Louise
Im Hintergrund die Betreuer Gerriet und Anke

Unsere 2.Senioren unterlagen im Pokalfinale dem TSV Reinbek trotz einer 1:0-Führung mit 1:2. Auch wenn es am Ende nicht reichte: die Mannschaft kann auf das Erreichte stolz sein - herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch 1.Frauen

Aufstieg in die Landesliga

Herzlichen Glückwunsch 2. Herren

Holsten Pokalsieger (3:1 gegen Schnelsen)


Der HEBC (2006er) gewinnt den Budenzauber am 21.2.15 in Lübeck

Um 19.38 Uhr war es endlich soweit: die Jungs der F 1 (unterstützt von Jesper und Jan Heinrich aus der F 3) des Jahrgangs 2006 konnten mit den traditionellen Klängen von „We are the Champions“ den Siegerpokal in den Lübecker Abendhimmel heben.

Ein langer und spannender Fußballtag ging zu Ende, 10 Teams hatte der SC Buntekuh Lübeck in die berühmte Hansehalle eingeladen. Im Turnier, bestens vom Gastgeber organisiert, trat der HEBC in der Gruppe A an und traf im ersten Spiel auf den späteren Finalgegner VfL Oldesloe. Der Auftakt gelang mit einem 2:0, diesem Spiel folgte ein 1:0 gegen Fortuna St. Jürgen Lübeck. Gegen Rapid Lübeck folgte ein 3:0 und den Abschluss der Vorrunde bildete ein 4:0 gegen das Team des gastgebenden SC Buntekuh.

Das Halbfinale gegen die SG Nusse Linau – dort soll es laut Aussagen eines F-Jugendspielers die beste Pizza der Welt geben - ging mit 5:0 ebenfalls siegreich an den Eimsbütteler Ballspiel Club.

Im Finale wartete dann der spielstarke VfL Oldesloe, der sein Halbfinale mit 4:0 klar gegen den ETV aus Hamburg dominiert hatte.

Das spannende und mitreißende Spiel konnten wir 2:0 für uns entscheiden, damit war dem HEBC – ohne Verlustpunkt und Gegentor – der Sieg beim 9. Wintercup des SC Buntekuh nicht mehr zu nehmen.

 

Das siegreiche Team in Lübeck: Theo, Keno, Lino, Mika, Eren, Pieter, Bugrahan, Jesper und Jan Heinrich.

Ein Verein im Sammelfieber

http://external.ak.fbcdn.net/safe_image.php?d=AQBu_2fecaOuyn0D&w=154&h=154&url=http%3A%2F%2Fwww.ndr.de%2Ffernsehen%2Fsendungen%2Fdas%2Fscreenshot74431_v-zweispaltig.jpg
DAS! - 03.11.2013 18:45 Uhr Autor/in: Elisabeth Bergmann

Die Idee zu einem eigenen Sticker-Heft für Fußballvereine hatten Anna und Martin. Im Vereinsheim wurden alle für die Sammlung fotografiert, egal ob Spieler, Platzwart oder Fan.

Toller Start am heutigen (13.10.) Tag. Punkt 13.00 Uhr begann der Verkauf der Sammelhefte und Stickertüten. Viele Kinder (und besonders die Erwachsenen) bekamen schnell das Sammelfieber. Die Stickertüten wurden hastig aufgerissen und schon vielen etliche Namen (von den Sammelbilder)  im überfüllten Vereinshaus.

Schnell wurde die Zeit genutzt um zu tauschen. Große, leuchtende Kinderaugen und Mama´s oder Papa´s die die Bilder einkleben durften. Die Hefte und Sticker können täglich ab 10:00 Uhr im Clubheim des HEBC erworben werden. Viel Spaß.

a

 

 

 

 

 

 

b

 

 

 

 

 

c

 

 

 

 

 

Bald machen wir eine Tauschbörse……

Zusätzliche Informationen